Wie aus einer schrägen Idee ein Buch wurde.

1. Wie das Rosenherz aufs Cover kam:

Das Rezept für dieses Foto:

 

Man nehme genügend Rosen, eine wirklich große Glas-Vase, einen ordentlichen Stein, um den abgeknickten Rosenstiel am Boden zu fixieren (das Klebeband hat versagt) und dann: Wasser marsch!

 

Anschließend muss man nur noch die störrischen Blütenblätter immer wieder mit einem beliebigen Werkzeug unter Wassser tunken und im Dauerfeuer fotografieren.

 

Tja, und dann hat man irgendwann 500 Bilder, das halbe Zimmer ist geflutet und die Verzweiflung groß: Welches solls denn nun sein? Am Ende ist mir die Auswahl doch recht leicht gefallen...das herzförmige Blütenblatt passt einfach perfekt.

Weiteres folgt in Kürze...